Europas Satelliten sollen unabhängig von den USA ihre Bahn ziehen

16. November 2001, 21:37
posten

Europäische Minister bekunden starke Unterstützung für Satellitensystem Galileo und die Ariane-Rakete

Edinburgh/Paris - Die für Raumfahrt zuständigen europäischen Fachminister haben ein starkes politisches Signal für ein von den USA unabhängiges europäisches Satelliten-Navigationssystem gegeben. Auf der Ministerratssitzung der Europäischen Weltraumorganisation (ESA) billigten die Minister am Donnerstag in der schottischen Stadt Edinburgh 7,53 Mrd. Schilling für die Entwicklungsphase des Galileo genannten Programms.

"Wir können also damit starten, sobald die Verkehrsminister der Europäischen Union im Dezember die Weichen dafür gestellt haben", erläuterte ESA-Generaldirektor Antonio Rodota. Die Entwicklungsphase des ehrgeizigen Programms wird eine Milliarde Euro kosten, die zur Hälfte von der ESA und von der EU aufgebracht werden müssen. Für das System werden in den nächsten 20 Jahren etwa sechs Milliarden Euro benötigt.

Zivile Variante des GPS

Galileo soll im Jahr 2008 in Betrieb gehen und im Gegensatz zu dem schon bestehenden US-System GPS (Global Positioning System) unter ziviler Kontrolle stehen. Die EU hatte Anfang April dieses Jahres grundsätzlich das europäische System mit, im Endausbau, 30 Satelliten befürwortet. Es ermöglicht eine Positionsbestimmung, die auf wenige Meter genau ist.

Die europäische Ariane-Trägerrakete soll in einem schwierigen Marktumfeld über insgesamt drei verschiedene Programme mit zusammen 28,9 Mrd. Schilling konkurrenzfähig bleiben. Dabei geht es nach der Entscheidung des ESA-Ministerrates vor allem darum, die Weiterentwicklung der leistungsstarken Ariane-5-Rakete bis zu einer Nutzlast von zwölf Tonnen im Jahr 2006 zu unterstützen.

Entscheidungsreif war auf der zweitägigen Ministerratssitzung noch nicht, ob auch russische Sojus-Raketen vom europäischen Weltraumbahnhof Kourou in Französisch-Guyana aus in den Weltraum gestartet werden sollen. "Wir verhandeln darüber noch mit den Russen", sagte Rodota. (APA/dpa)

Share if you care.