London: Schüssel mahnt, Blair dankt

15. November 2001, 18:01
9 Postings

Verunglückter Afghanistan- Mini-Gipfel zog Kanzler- Visite nach sich

London - Der britische Premierminister Tony Blair hat Bundeskanzler Wolfgang Schüssel (V) am Donnerstag für die österreichische Unterstützung der internationalen Anti-Terror-Koalition gedankt. Nach einem Treffen mit Schüssel in Downing Street 10 sprach Blair von einer "richtigen und schnellen Entscheidung" im Hinblick auf die Überfluggenehmigungen für NATO-Maschinen; er dankte Schüssel für die Entschlossenheit, mit der Österreich nach den Terroranschlägen vom 11. September reagiert habe. Schüssel bekräftigte in einem gemeinsamen Pressebriefing mit dem britischen Premier, dass ein gemeinsames Vorgehen aller EU-Länder im Kampf gegen den Terrorismus notwendig sei.

Es sei wichtig, dass die EU eine gemeinsame Haltung einnehme, die mit allen Mitgliedsstaaten abgestimmt werde, forderte der Kanzler. Die Stärke der EU sei ihre Gemeinsamkeit. Der Bundeskanzler würdigte den "beeindruckenden Einfluss", den Blair beim Zustandekommen der internationalen Anti-Terror-Koalition bewiesen habe.

Blair und Schüssel betonten die Notwendigkeit humanitärer Hilfe für die afghanische Zivilbevölkerung sowie der Schaffung einer afghanischen Übergangsregierung. Afghanistan solle ein "offenes Land werden, das nicht mehr Drogen und Terror exportiert", formulierte Schüssel. Die EU werde diesen Prozess unterstützen.

Wie aus der Umgebung Schüssels verlautet, habe der Kanzler auch den Standpunkt Österreichs zum Transitvertrag und zur Sicherheit von Atomkraftwerken erläutert. Zur AKW-Sicherheit habe Blair "Verständnis" für die österreichische Position bekundet, allerdings ohne ins Detail zu gehen. Schüssel flog nach dem Treffen mit dem britischen Premier nach Wien zurück.(APA)

Share if you care.