Rabbani erst am Freitag nach Kabul

15. November 2001, 14:39
posten

Nordallianz dementiert Interfax-Bericht

Kabul - Die afghanische Anti-Taliban-Koalition hat Berichte dementiert, wonach Exil-Präsident Burhanuddin Rabbani bereits in die Hauptstadt Kabul zurückgekehrt sei. Rabbani befinde sich in Jabul Seraj nördlich von Kabul und werde nicht vor Freitag in der Hauptstadt erwartet, sagte Innenminister Yunis Kanuni am Donnerstag. Die russische Nachrichtenagentur Interfax hatte zuvor unter Berufung auf einen afghanischen Diplomaten in Tadschikistan gemeldet, der 1996 von den Taliban vertriebene, aber international anerkannte Präsident sei bereits nach Kabul zurückgekehrt.

Die Truppen der Nordallianz, auf welche sich die Rabbani-Regierung stützt, hatten die Hauptstadt am Dienstag eingenommen. Ein Nordallianz-Kommandant sagte am Donnerstag, Rabbani bleibe im Pandschschir-Tal. Sollte die von den Vereinten Nationen angestrebte breite Übergangsregierung nicht zu Stande kommen, sehe sich die Nordallianz aber veranlasst, das Machtvakuum zu füllen. Rabbani hat eine Generalamnestie verfügt, von der nur Kriegsverbrecher ausgenommen sind. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.