Die voraussichtlich letzte Meldung zu Ganga und Jamuna

15. November 2001, 15:01
posten

Sieben Monate nach ihrer Trennung wurden die (ex-)siamesischen Zwillinge aus dem Spital entlassen

Singapur - Sieben Monate nach ihrer spektakulären Trennung in Singapur können die früheren siamesischen Zwillinge Ganga und Jamuna das Krankenhaus verlassen. Es sei inzwischen unwahrscheinlich, dass sie mehr medizinische Betreuung benötigten, als andere Kinder ihres Alters, sagte eine Sprecherin des General Hospital in Singapur am Donnerstag. Die beiden mittlerweile 18 Monate alten Mädchen sollen bereits an diesem Wochenende mit ihren Eltern und der Großmutter in ihr Heimatland Nepal zurückreisen.

Die an den Köpfen zusammengewachsenen Zwillinge waren im April in einer 97-stündigen Operation von einem 20 Mitglieder umfassenden Ärzteteam getrennt worden. Das Schicksal der Mädchen und ihrer mittellosen Eltern hatte in Singapur eine Welle der Hilfsbereitschaft ausgelöst. Während die Mediziner auf ihr Honorar verzichteten, spendete die Bevölkerung des Stadtstaats umgerechnet rund 403.000 Euro für den Unterhalt der Familie und die medizinische Versorgung. (APA/dpa)

Share if you care.