Kärnten: ÖVP vergaß Abgabe der Kandidatur für Bürgermeister-Wahl

15. November 2001, 14:33
1 Posting

Peinliche Panne in Ebene Reichenau

Klagenfurt - Eine peinliche Panne ist der lokalen Volkspartei im Zusammenhang mit der Bürgermeister-Nachwahl am 2. Dezember d.J. in Ebene Reichenau (Bezirk Feldkirchen) unterlaufen: Die Kandidatur für Alexander Altersberger ist nicht bei der Gemeinde eingelangt.

Die Nachwahl wurde notwendig, weil Bürgermeister Karl Prettner (S) im Spätsommer verstorben ist. Am vergangenen Freitag war Stichtag für die Kandidatur. Obwohl für ihn bereits eine Plakatkampagne lief, war jene von Altersberger nicht eingetroffen.

"Ein Formalfehler", dazu VP-Ortsparteiobmann Rudolf Niederbichler. Er sei der festen Überzeugung gewesen, dass außer den sechs Verzichtserklärungen auch die Bewerbung Altersbergers abgegeben worden sei.

Die Prettner-Nachfolge wird zwischen Karl Lessiak (S) und Gerhard Krammer (F) entschieden. Demnach steht schon jetzt fest, dass es am 2. Dezember nur einen Wahlgang geben wird. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.