Wien setzt Wirtschaftsimpulse durch Investitionen

15. November 2001, 14:19
posten

Wohnhaussanierung auf Rekordniveau

Die Stadt Wien setzt der aktuellen schwachen Konjunkturlage ein wirkungsvolles Investitionsprogramm entgegen. Denn gerade in Zeiten einer schwierigen Situation der Wirtschaft müssen mit Investitionsmaßnahmen der öffentlichen Hand stärkende Impulse für die Wirtschaft und den Arbeitsmarkt gesetzt werden.

386 Projekte werden saniert

Hier ist die Baubranche als Konjunktur besonders betroffen. Umso erfreulicher ist die Tatsache, dass die Wohnhaussanierungen derzeit auf Rekordniveau liegen. Am Stichtag 15. Oktober 2001 wurden aktuell 386 Projekte mit Gesamtsanierungskosten von 7,55 Milliarden Schilling saniert. Das bedeutet die Sanierung von Wohnhäusern mit fast 26.000 Wohnungen. 10.000 Menschen werden durch dieses Auftragsvolumen beschäftigt. "Die Stadt fördert diese Sanierungen mit insgesamt 4,133 Mrd. Schilling", erklärte Wohnbaustadtrat Werner Faymann. (red)

Share if you care.