Mutmaßlicher Serienvergewaltiger in Wien ausgeforscht

15. November 2001, 12:15
posten

Von fünf Opfern wiedererkannt

Wien - In Wien ist ein 27-jähriger gebürtiger Burgenländer als mutmaßlicher Serienvergewaltiger ausgeforscht worden. Der mehrfach vorbestrafte junge Mann, der sich wegen eines anderen Delikts seit 9. Oktober in U-Haft befindet, soll zwischen seiner jüngsten Haftentlassung am 31. August und seiner neuerlichen Festnahme mehrfach Frauen brutal missbraucht haben. Das gab die Polizei am Donnerstag bekannt.

Von fünf Opfern erkannt

Von fünf Opfern sei er bei einer Gegenüberstellung eindeutig wiedererkannt worden, sagte Dr. Hannes Scherz vom Sicherheitsbüro. In vier der fünf Fälle lägen darüber hinaus Sachbeweise in Form von DNA-Spuren beziehungsweise Fingerabdrücke vor. Der Verdächtige habe bei der am Mittwoch erfolgten ersten Einvernahme ein Teilgeständnis abgelegt, sich aber auch auf Erinnerungslücken infolge von Alkoholisierung und Kokainkonsums herausgeredet, berichtete der Polizeijurist. Die Ermittler vermuten, dass der Mann in den sechs Wochen, in denen er sich zuletzt auf freiem Fuß befand, weitere Frauen vergewaltigt hat.

Die Ermittler vermuten, dass der Mann weitere Frauen vergewaltigt hat, diese aber nicht Anzeige erstattet haben. Solche Opfer werden gebeten, sich im Sicherheitsbüro bei der Gruppe Jandl oder beim Journaldienst zu melden: Tel. 01/313-46/36-110 DW oder 36-072 DW. (APA)

Share if you care.