Kabelloser Internetanschluss für daheim vorgestellt

15. November 2001, 15:38
2 Postings

"Wireless ADSL" um rund 900 Schilling monatlich ab 30. November - Konkurrenz für UMTS

Wien - Die drahtlose Internetanbindung soll nach ersten Erfolgen im Bürobereich mit "Wireless Lan" demnächst auch in Österreichs Wohnzimmern Einzug halten. Die Telekom Austria-Internettochter Jet2Web Internet will ein drahtloses Breitbandprodukt für den Konsumentenbereich noch rechtzeitig zum Weihnachtsgeschäft ab 30. November 2001 auf den Markt bringen.

Die Monatsgebühr inklusive Telefonanschluss für das Angebot mit dem Namen "A-On Speed 30 Wireless" soll etwa 850 bis 900 S (bis 65,4 Euro) betragen. Bis Jahresende will Jet2Web Internet "einige tausend" Anschlüsse dieser Art verkaufen, sagte "Noch"-Unternehmens-Chef Eduard Zehetner am Mittwochabend vor Journalisten.

"ADSL-Box"

Dank einer neuen "ADSL-Box" kann der Kunde mit seinem Notebook ohne Kabelverbindung von einem beliebigen Ort innerhalb eines Gebäudes aus via "Funk" und ohne Kabelverbindung ins Internet einsteigen. Die Reichweite beträgt dabei etwa 30 bis 80 Meter. Einziges Problem: Derzeit kann pro Modem nur ein Gerät ins Internet einsteigen. Bis Jahresbeginn 2002 soll aber auch ein netzwerktaugliches Produkt auf den Markt kommen, verspricht das Unternehmen.

Laut Modem-Produzent Nokia ist die Jet2Web Internet mit diesem Produkt eine der ersten Anbieter von "Wireless ADSL" in Europa. Bisher seien nur einige wenige, darunter KPN (Niederlande) und Sonera (Finnland) mit vergleichebaren Produkten am Markt, sagte Olli Tirkkonen, Head of Sales Management bei Nokia am Mittwochabend in Wien.

Anwendungsbereiche für das neue Produkt sieht Zehetner nicht nur im Privaten sondern etwa auch in Hotels, Restaurants oder auf Flughäfen. Im Branchenkreisen gilt der drahtlose Breitbandinternetanschluss damit bereits als schwere Konkurrenz für die dritte Mobilfunkgeneration UMTS (Universal Mobile Telcommunication System). Auch Zehtner meinte am Mittwoch: "Selbverständlich ist das neue Produkt ein Thema, das UMTS beeinflusst". Höhere Verbindungsraten, der wesentlich günstigere Preis und die Verfügbarkeit bereits jetzt machten Wireless ADSL wesentlich attraktiver als UMTS, dessen Start erst für 2003 erwartet wird. (APA)

Share if you care.