Scharping: Deutsche Beteiligung an Militärmaßnahmen weiter notwendig

15. November 2001, 08:07
posten

"Kampf noch lange nicht gewonnen"

Hamburg - Trotz der jüngsten Niederlagen der Taliban in Afghanistan hält Verteidigungsminister Rudolf Scharping laut einem Bericht der "Bild"-Zeitung (Donnerstagausgabe) die Bereitstellung von Bundeswehrkontingenten für den Anti-Terror-Kampf weiterhin für erforderlich. "Unser Kampf richtet sich ja gegen den internationalen Terrorismus, gegen (Osama) bin Laden und jene, die ihn schützen oder unterstützen. Es ist gut, wenn Städte von den Taliban befreit werden. Aber damit ist der Kampf noch lange nicht gewonnen. Unsere Sicherheit wollen wir doch dauerhaft und umfassend gewährleisten", zitiert die Zeitung den SPD-Politiker.

"Die Unterstützung ist unverändert notwendig: Denken Sie an den Schutz gegen Terrordrohungen mit biologischen oder chemischen Waffen. Wir werden und dürfen uns vom klaren Kurs gegen Terror und Gewalt, für Frieden und Sicherheit nicht abbringen lassen", zitiert die Zeitung den Minister weiter. Mit Blick auf die Abstimmung am Freitag im Bundestag sagte Scharping, er gehe davon aus, dass Bundeskanzler Gerhard Schröder das Vertrauen erhalte. (APA/AP)

Share if you care.