Bartenstein: Neue Welthandelsrunde Signal für Weltwirtschaft

14. November 2001, 18:22
posten

Großer Erfolg für EU - "Historischer Durchbruch" bei Umweltthemen

Doha/Dubai - Erfreut und erleichtert über die im letzten Moment erzielte Einigung auf eine neue Welthandelsrunde bei der WTO-Konferenz in Doha zeigte sich der Leiter der österreichischen Delegation, Wirtschaftsminister Martin Bartenstein. "Genau das ist das ersehnte positive Signal für die Weltwirtschaft", sagte er während im Hintergrund tosender Applaus der Delegierten zu hören war. Für Österreich als Nummer 13 im Welthandel mit einem Anteil von 1 Prozent am gesamten Außenhandel sei der positive Ausgang der Konferenz besonders wichtig, sagte der Wirtschaftsminister. "Ich möchte mir gar nicht ausdenken, was es bedeutet hätte, wenn das nicht gelungen wäre."

Bartenstein betonte erneut, dass der Wunsch, eine neue breite Liberalisierungsrunde im Welthandel zu starten, zuerst von der EU gekommen sei. Aus Sicht der EU seien die Verhandlungen "sehr gut" verlaufen, was vor allem dem Geschick der beiden EU-Unterhändler in Doha, Handelskommissar Pascal Lamy und Agrarkommissar Franz Fischler zu verdanken sei. Beim Thema Umwelt sei ein "historischer Durchbruch" erzielt worden, bei den Sozialstandards habe man zumindest "einen Fuß in der Tür".

Der Schwerpunkt der Konferenz sei jedoch auf den Anliegen der Entwicklungsländer gelegen, so Bartenstein. Man spreche bereits von einer "Doha-Development-Agenda". Erfolg erzielten die Entwicklungsländer bei den Verhandlungen über den billigeren Zugang zu lebenswichtigen Medikamenten (TRIPS) ebenso wie bei dem Konflikt um eine weitere Marktöffnung für Bananen, die besonders den AKP-Staaten (afrikanische, karibische und pazifische Staaten) zugute komme.

Positiv bewertet Bartenstein auch, dass es gelungen sei, den Start von Verhandlungen über Investitionen, Wettbewerb, öffentliches Beschaffungswesen und Handelsbarrieren ("Singapore Issues") für die nächste WTO-Konferenz in zwei Jahren zu fixieren.

Das Ziel, die neue Runde in drei Jahren abzuschließen, sei sehr optimistisch. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.