Hilfsorganisationen mit dem Spendengütesiegel ausgezeichnet

15. November 2001, 12:34
posten

Vorraussetzung sind nachprüfbare Standards bei der Aufbringung und Verwaltung der Gelder

Wien - Die ersten heimischen Spenden sammelnden Non-Profit-Organisationen (NPO) können sich seit kurzem über das Spendengütesiegel freuen. Nach fast zweieinhalbjährigem Tauziehen wurden Mittwoch Abend die ersten 44 Hilfsorganisationen mit dem Spendengütesiegel ausgezeichnet. Verliehen wurden die Zertifikate durch den Präsidenten der Kammer für Wirtschaftstreuhänder (KWT), Klaus Hübner.

Das Gütesiegel, das auf einem System der freiwilligen Selbstverpflichtung basiert, soll für mehr Transparenz und Sicherheit sorgen. Das Zertifikat sei zudem ein Signal: Damit werde gezeigt, dass bei der Spendenaufbringung und -verwaltung wirtschaftlich korrekt gearbeitet werde. Mehr Qualität gewährleiste vor allem ein umfassender Kriterienkatalog, den die Organisationen zu erfüllen haben, erläuterten die Verantwortlichen bei einer Pressekonferenz. Dies bestätigte auch KWT-Chef Hübner: Die NPOs, die bereits mit dem Gütesiegel ausgezeichnet wurden, erfüllen die objektiven und nachprüfbaren Standards bei der Aufbringung und Verwaltung der Spenden.

Hier hakt auch Wilfried Vyslozil, Geschäftsführer der zertifizierten Organisation SOS Kinderdorf, nach: "Anspruchsvolle Kontrollstandards und wirtschaftliche Sorgfalt sind nicht wie bisher nur Rhetorik, sondern werden jetzt auch streng geprüft." Er schließt daran auch einen Wunsch Richtung Politik an: "Spenden an Organisationen, die öffentlich bedeutsame Aufgaben übernehmen und das Spendengütesiegel tragen, müssen in Zukunft steuerlich begünstigt werden."

Laut Robert Francan von der Interessensvertretung österreichischer gemeinnütziger Vereine (IÖGV) fallen von den rund 6,8 Milliarden Schilling an Privatspenden allein auf die ausgezeichneten Organisationen rund 890 Millionen Schilling. 81 Prozent aller Erwachsenen spenden mindestens einmal jährlich Geld, pro Person sind es rund 1.300 Schilling. An der Spitze der Verwendungszwecke stehen dabei Kinder, gefolgt von Menschen mit Behinderung, internationale Katastrophenhilfe, Armut in der Welt sowie Umwelt- und Tierschutz. (APA)

Zu den ausgezeichneten Organisationen zählen u.a.:

  • Aids Hilfe Wien
  • Aktion Leben Österreich
  • amnesty international Österreich
  • Ärzte ohne Grenzen
  • Greenpeace Österreich
  • Hilfsgemeinschaft der Blinden und Sehschwachen Österreichs
  • Johanniter- Unfall- Hilfe
  • Österreichische Kinder-Krebs-Hilfe
  • SOS Kinderdorf
  • Vier Pfoten - Stiftung für Tierschutz
  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.