Casio bringt Subnotebook mit zwei Betriebssystemen

14. November 2001, 17:17
1 Posting

MPC-216XL kommt mit vorinstalliertem Linux und Windows XP

Casio bringt in Japan in den kommenden Wochen eine überarbeitete Version seines Cassiopaia Fiva-Subnotebooks auf den Markt. Das MPC-216XL verfügt über einen Transmeta Crusoe TM5600 Prozessor und wird mit vorinstalliertem Linux- und Windows XP ausgeliefert.

Schalter für Linux oder Windows

Der Benutzer wählt mit einem einfachen Schalter an der Außenseite der Hülle, ob das Subnotebook mit Linux oder der Windows XP Home Edition startet. Der energiesparende Transmeta Crusoe TM 5600-Prozessor erreicht eine Taktfrequenz von 600 MHz. Die Kapazität des Arbeitsspeichers beträgt 128 MB und kann auf 256 MB verdoppelt werden. Nach Angaben des Unternehmens reicht die Batterie für Stunden Betrieb.

A5-Format und rund ein Kilogramm schwer

Das Notebook im A5-Format ist knapp unter einem Kilogramm schwer und kommt mit einem 8,4 Zoll-Bildschirm auf den Markt. Das MPC-216XL ist mit Firewire-, USB- und Ethernet-Schnittstellen sowie einem integrierten 56K-Modem ausgestattet. Casio hat auch einen PC-Card-Erweiterungsschacht integriert.(pte)

Share if you care.