Nordallianz bereitet Sturm auf Kundus vor

14. November 2001, 13:43
posten

Britischer Verteidigungsminister: Bombardierungen werden fortgesetzt - Taliban ziehen sich aus drei Provinzen zurück

London - Der britische Verteidigungsminister Geoff Hoon hat eine Fortsetzung der Bombenangriffe auf Taliban-Stellungen in Afghanistan angekündigt. In einem Gespräch mit der BBC zeigte sich Hoon außerdem zuversichtlich, dass es gelingen werde, Terror-Chef Osama bin Laden dingfest zu machen und zur Rechenschaft zu ziehen. "Wir werden die Jagd auf Osama bin Laden nicht einstellen. Und wenn das Taliban-Regime im Süden ihn weiterhin schützt und ihm Unterschlupf gewährt, dann wird die gezielte Bombardierung fortgesetzt".

Taliban ziehen sich aus drei Provinzen zurück

Die Taliban-Miliz hat sich am Mittwoch aus drei weiteren afghanischen Provinzen zurückgezogen. Nach heftigen US-Bombardements flohen die Taliban-Kämpfer aus der östlichen Provinz Nangahar und überließen die strategisch wichtige Hauptstadt Jalalabad der Kontrolle lokaler Kommandanten, wie die afghanische Nachrichtenagentur AIP meldete. Zuvor hatten sich die Taliban offenbar kampflos aus der zentralafghanischen Provinz Urusgan zurückgezogen, um laut AIP in Richtung ihrer Hochburg Kandahar im Süden des Landes zu marschieren. Auch die Provinz Logar südlich von Kabul hätten die Taliban verlassen. Zudem überließ die radikalislamische Miliz die Hauptstadt der nordöstlichen Provinz Kunar, Asadabad, örtlichen Kommandanten.

Nordallianz bereitet Strum auf Kundus vor

Mehrere tausend Soldaten der Nordallianz bereiteten am Mittwoch früh den Sturm auf die Stadt Kundus vor. Dies sagte der Kommandant Safdar der Nachrichtenagentur AFP. Die Stadt gilt als letzte Bastion der Taliban im Norden des Landes. Bereits am Montag hatte der stellvertretende Botschafter der afghanischen Exil-Regierung in Duschanbe die Eroberung von Kundus durch die Nordallianz gemeldet. Der Einzug der Kämpfer war jedoch nicht bestätigt worden. (APA/dpa)

Share if you care.