kika/Leiner expandiert

14. November 2001, 18:56
posten

Erstmals Design Möbel - 450 Millionen Schilling an Investitionen - Zweiter Großmarkt in Wien

Wien - Die kika/Leiner-Gruppe setzt ihren Expansionskurs ungebrochen fort und eröffnet am Donnerstag den zweiten giga kika in Wien. Erstmals werde es im Sortiment auch Designer-Möbel geben, kündigte der Geschäftsführer von kika/Leiner, Herbert Koch, am Mittwoch bei einer Pressekonferenz in Wien an. An Umsatz soll der neue kika mit rund 22.000 m2 Verkaufsfläche mehr als 500 Mill. S bringen. Insgesamt wurden heuer 1,3 Mrd. S an Investitionen getätigt, ein Drittel davon in den neuen giga-Markt.

Der Westen von Wien - der neue giga kika liegt in der Hadikgasse - sei nicht gerade überversorgt mit Einzelhändlern, weil es an geeigneten Standorten fehle, erläutert Koch. Sowohl Grundstücksgröße und Grundstückskonfiguration seien nicht ideal gewesen. Mit Investitionen von 450 Mill. S konnte jedoch ein "besonderer Standort mit äußerst sympathischer Atmosphäre" in nur zwölf Monaten Bauzeit errichtet werden. Im neuen giga kika sind 190 Mitarbeiter beschäftigt. In einem Parkhaus stehen 300 Gratisparkplätze zur Verfügung.

"Gediegenes Wachstum"

Österreichs Branchenprimus auf dem Möbelmarkt mit einem Marktanteil von rund 30 Prozent setzt in Zukunft auf "gediegenes Wachstum". Größe könne bei einem derart beratungsintensiven Geschäft nicht entscheidend sein, betonte Koch. Die kika/Leiner-Gruppe wolle auch weiterhin ein Familienunternehmen bleiben, an einen Börsegang sei nicht gedacht. Im Ausland werde es vorerst beim Engagement in Ungarn bleiben.

Investiert soll künftig vor allem in die Modernisierung und den Ausbau von bestehenden Märkten werden. Fix seien bereits 340 Mill. S an Investitionen in einen großen Zubau in der Mariahilfer Straße sowie 100 Mill. S in den Standort in der Laxenburger Straße. 15 Mill. S werden in Leoben investiert. In zwei Wochen stehe die Eröffnung des dritten giga kika in Österreich, in Wr. Neustadt, auf dem Plan. Auch in Graz sei ein giga kika geplant. Anfang März werde ein neuer Leiner in Judenburg eröffnet. Derzeit befinden sich zudem zwei Läger in Bau. Der Standort im Zentrum von Budapest soll auf 18.000 m2 Fläche ausgebaut werden.

"Gut unterwegs"

Die kika/Leiner-Gruppe sei gegen den Branchentrend "gut unterwegs", zeigte sich Koch zufrieden. Im laufenden Geschäftsjahr, das mit 31. März 2002 endet, soll in der Gruppe ein Umsatz von 17,5 Mrd. S erreicht werden. Als Unsicherheitsfaktoren nannte Koch die weiteren Auswirkungen des 11. September sowie die Euro-Einführung. Er gehe zwar davon aus, dass das Weihnachtsgeschäft gut laufen werde. Mit der neuen Währung ab 1. Jänner könnte jedoch eine "emotionale Unsicherheit bei den Kunden zu Kaufzurückhaltung führen". Der allgemeine Rückgang in der Reisetätigkeit nach den Terroranschlägen könnte sich wiederum positiv auf das Thema "Wohnen" auswirken.

kika/Leiner verfügt über 51 Standorte in Österreich (7 davon in Wien) und 2 Standorte in Ungarn. Insgesamt sind 7.500 Mitarbeiter in der Gruppe beschäftigt. In Österreich werden rund 60 Mrd. S im Jahr für Möbel ausgegeben. (APA)

LINKS

kika

Leiner
Share if you care.