Erneut Anthrax-Erreger entdeckt

13. November 2001, 22:20
posten

In Außenstelle des Außenministeriums im US-Staat Virginia

Washington - In einer Poststelle des Außenministeriums im US-Staat Virginia sind bei Tests erneut Anthrax-Erreger entdeckt worden. Acht von 55 Proben seien positiv ausgefallen, erklärte ein Sprecher des Zentrums für Seuchenkontrolle und -Vorbeugung (CDC) am Dienstag. Vermutlich befinde sich noch ein verseuchter Brief in Umlauf, der noch nicht gefunden worden sei. Bisher haben die Behörden drei verseuchte Briefe entdeckt - einer war an US-Senator Tom Daschle gerichtet, einer an einen Mitarbeiter des Fernsehsenders NBC und einer an die Zeitung "New York Post".

Möglicherweise gab es einen weiteren verseuchten Brief, der an eine Boulevardzeitung in Florida gesandt wurde. Dort erkrankten zwei Mitarbeiter, einer von beiden starb an Milzbrand. Insgesamt erkrankten in den USA seit dem ersten Auftreten der Krankheit Anfang Oktober 17 Menschen an Milzbrand, davon sieben an der harmloseren Form von Hautmilzbrand. Von den zehn Menschen, die am gefährlicheren Lungenmilzbrand erkrankten, sind vier verstorben.

Außenamtssprecher Richard Boucher erklärte, in dem betroffenen Gebäude in der Ortschaft Sterling werde nun die gesamte eingelagerte Post überprüft. Das gleiche gelte für alle Außenstellen des Ministeriums in den USA und weltweit. Boucher wies darauf hin, dass das Außenministerium sein Postsystem am 24. Oktober geschlossen habe. (APA/AP)

Share if you care.