Thomas-Brasch-Archiv in der Berliner Akademie

13. November 2001, 21:45
posten

Ausstellung in Vorbereitung

Berlin - Die Berliner Akademie der Künste hat noch zu Lebzeiten des am 3. November gestorbenen Theaterautors Thomas Brasch dessen Archiv erworben. Die Materialien und Dokumente aus den Jahren 1945 bis 1999 seien bereits geordnet und nunmehr der Öffentlichkeit zugänglich, teilte die Akademie am Dienstag mit.

Zu einer Gedenkveranstaltung für Brasch am 25. November im Berliner Ensemble stellt die Akademie erstmals Dokumente aus diesem umfangreichen künstlerischen Nachlass des Autors vor.

Der Archivbestand umfasst Werkmanuskripte und Korrespondenzen, biografische Dokumente und Interviews - darunter zahlreiche unveröffentlichte Gedichte, Texte und Tagebuchaufzeichnungen. Brasch war 1976 im Zuge der Biermann-Ausbürgerung aus der DDR in den Westen übergesiedelt. (APA/dpa)

Share if you care.