Bush "sehr erfreut" über den Fall Kabuls

13. November 2001, 17:08
2 Postings

Weißes Haus fordert Bildung einer Koalitionsregierung

Washington - US-Präsident George W. Bush ist nach Angaben des Weißen Hauses "sehr erfreut" über den Fall Kabuls an die afghanische Nordallianz. Präsidentensprecher Ari Fleischer forderte die Nordallianz am Dienstag in Washington gleichzeitig auf, an der Bildung einer Koalitionsregierung auf breiter Grundlage in Afghanistan mitzuwirken. Bush hatte die Nordalliierten aufgefordert, Kabul nicht zu besetzen und politisch keine vollendeten Tatsachen zu schaffen.

Fleischer wandte sich gegen die Auffassung, dass der Erfolg der Nordallianz zu schnell komme. Ziel der USA sei es, das Netzwerk der Terrororganisation El Kaida zu zerstören. Dazu müssten die Taliban zunächst besiegt werden.

Der Sprecher forderte die Nordalliierten auf, die Menschenrechte zu respektieren und auf Vergeltung zu verzichten. Nach Berichten aus Afghanistan sollen Mitglieder der Nordallianz Gefangene hingerichtet haben. (APA/dpa)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.