Russland zerstörte alle Atomsprengköpfe aus der Ukraine

13. November 2001, 14:50
posten

"Verpflichtungen bei nuklearer Abrüstung erfüllt"

Moskau - Russland hat alle aus der Ukraine abgezogenen Atomsprengköpfe zerstört und damit seine Verpflichtungen bei der nuklearen Abrüstung des Nachbarlandes erfüllt. Wie der Kreml am Dienstag mitteilte, wurde der letzte Sprengkopf bereits Ende Oktober zerstört. Etwa zeitgleich hatte die Ukraine die letzten Silos zum Abschuss von Interkontinental-Raketen auf ihrem Gebiet unbrauchbar gemacht, um ihrerseits den START-1-Vertrag über den Abbau von Nuklearwaffen zu erfüllen.

"Die Liquidierung der atomaren Munition, die vom Gebiet der Ukraine abgezogen wurde, belegt erneut die folgerichtige und verantwortliche Haltung Russlands in Fragen der Abrüstung", hieß es nach Angaben der Agentur Interfax in der russischen Erklärung, die im Namen von Präsident Wladimir Putin erging.

Nach dem Zerfall der Sowjetunion hatte sich die Ukraine zunächst geweigert, die Atomwaffen auf ihrem Gebiet abzugeben, auch wenn sie den 1991 unterzeichneten START-Vertrag anerkannte. Erst im Jänner 1994 schlossen Kiew, Moskau und Washington ein Abkommen, das den Abzug aller 176 Atomraketen aus der Ukraine zur Abrüstung nach Russland vorsah. Die Ukraine erhielt dafür Finanzhilfen. Die Entfernung der Atomsprengköpfe aus den Raketen wurde im Juni 1996 abgeschlossen. (APA/dpa)

Share if you care.