14 MBit-Netzwerk über das Stromnetz für daheim

13. November 2001, 20:09
1 Posting

Linksys präsentierte auf der Comdex eine neue Lösung

Auf der US-Computermesse Comdex präsentierte Linksys eine neue Heimnetzwerklösung. Der Hersteller spricht von möglichen Datenübertragungsraten von bis zu 14 MBit pro Sekunde und setzt dabei auf die so genannte Powerline-Technologie, die Datentransfer über das Stromnetz ermöglicht.

Schon jetzt überall einsetzbar

Im Gegensatz zu Powerline-Internet funktioniert die Netzwerktechnologie schon jetzt überall. Zum Betrieb werden weder zusätzliche Ethernet-Kabel oder Wireless-LAN-Verbindungen benötigt.

Schneller und einfacher

Das System von Linksys arbeitet schneller als derzeitige Wireless-LAN oder vergleichbare andere Firmennetzwerke, die meist zwischen 10 und 11 MBit/Sekunde erreichen. Das Netzwerk lässt sich einfach installieren: Der Rechner mit Internet-Zugang (je schneller desto besser) wird über Ethernet mit dem Router verknüpft. Über die eigene Stromversorgung schickt und empfängt der Router nun Daten – egal ob Internet oder Intranet – zu. Andere Rechner werden mittels USB an das System angebunden.

Verschlüsselung gegen „Besucher“

Neben einer integrierten Firewall soll eine Verschlüsselung Zugriffe von Personen die am gleichen Stromkreis hängen, verhindern. Die Hardware wird Ende 2001 in den USA auf den Markt kommen. Der Router wird etwa 180 Dollar, der USB-Adapter rund 150 Dollar kosten. Preise und Erscheinungstermin für Europa sind noch nicht bekannt. (red)

Share if you care.