50-jähriges Bestehen der Klagenfurter Stadtzeitung

13. November 2001, 12:40
posten

Vom Amtsblatt zum umfassenden Informationsmedium

Die Klagenfurter Stadtzeitung, die alle 14 Tage allen Haushalten der Kärntner Landeshauptstadt kostenlos zur Verfügung gestellt wird, feiert ihr 50-jähriges Bestehen. Sie hat sich in dieser Zeit von einem reinen Amtsblatt zu einem umfassenden Informationsmedium für nahezu alle Bereiche des täglichen Lebens gewandelt und versteht sich als "ein Spiegelbild der Entwicklung des wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Lebens" der rund 90.000 Einwohner zählenden Stadt.

Sonderausgabe zum Jubiläum

Das im Jahre 1951 unter dem damaligen Redaktionsleiter Eduard Pluch (Vater des Autors des TV-Dreiteilers "Das Dorf an der Grenze", Thomas Pluch) erschienene erste "Amtsblatt der Landeshauptstadt Klagenfurt" umfasste auf seinen 16 Seiten in erster Linie amtliche Kundmachungen, wie Statistiken, Gesetzestexte und Verordnungen. Das im Abonnement erhältliche Blatt wuchs aber schnell und im Jahre 1971 wurde der bis dahin wichtigste Schritt gesetzt: Die "Klagenfurt" erschien in einer Auflage von 37.000 Stück und ging ab diesem Zeitpunkt gratis an jeden Haushalt.

Zum jetzige Jubiläum ist eine Sonder-Ausgabe erschienen, die einen reichhaltigen Überblick über die Ereignisse in den vergangenen 50 Jahren bietet. Dem Team der Klagenfurter Stadtzeitung gehören derzeit acht Mitarbeiter unter Chefredakteurin Veronika Meissnitzer an. (APA)

Share if you care.