Hirsch Servo rutschte in die roten Zahlen

13. November 2001, 10:32
posten

Positives Ergebnis im Zweitquartal angepeilt

Glanegg/Wien – Das Kärntner Kunststoff- und Verpackungsunternehmen Hirsch Servo (Glanegg) ist im ersten Quartal des laufenden Geschäftsjahres 2001/02 (per Ende Juni) nach dem Rekordjahr 2000/01 in die roten Zahlen gerutscht. Das Betriebsergebnis (EBIT) verschlechterte sich von 1,3 Mill. Euro auf minus 60.000 Euro. Die Umsätze schrumpften von Juli bis September um 31 Prozent auf 9,2 Mill. Euro (126,6 Mill. S), meldete das börsenotierte Unternehmen am Dienstag.

Das Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit (EGT) fiel von 1,2 Mill. Euro auf minus 196.000 Euro und das Finanzergebnis um 24 Prozent auf minus 136.000 Euro, geht aus einer Ad-hoc-Mitteilung hervor.

Rückgänge gab es in allen Geschäftsbereichen. Laut Hirsch Servo wird das Geschäftsjahr 2001/02 von den derzeit schwierigen konjunkturellen Rahmenbedingungen "zur Gänze betroffen" sein. Für das zweite Quartal strebt das Unternehmen dennoch wieder ein positives Konzernergebnis an. (APA)

Share if you care.