Brasilien richtet freie Internet-Zugänge auf Postämtern ein

13. November 2001, 10:22
posten

"Digitale Kluft" zwischen Arm und Reich überwinden

In Brasilien sollen 4.000 Postämter im nächsten Jahr mit einem Kiosk für den öffentlichen und kostenlosen Internet-Zugang ausgestattet werden. Präsident Fernando Henrique Cardoso will so die "digitale Kluft" zwischen Arm und Reich überbrücken. Den Anfang machen alle Städte mit mehr als 10.000 Einwohnern.

Auch Kleinstädte und Dörfer sollen versorgt werden

Später sollen auch Kleinstädte und Dörfer versorgt werden. Die Internet-Computer sollen mit besonderen Vorkehrungen ausgestattet werden, damit sie auch von Behinderten genutzt werden können. Bisher haben in Brasilien nur etwa 12 von 170 Millionen Einwohnern einen Internet-Zugang. Damit steht das Land aber in Lateinamerika auf Platz eins der Internet-Reichweite.(APA/AP)

Share if you care.