Keine Uraufführung

13. November 2001, 14:33
posten

Bernhard-Regiebuch wurde nicht entwendet

Wien - Einer etwaigen Aufführung der "Herrenhaus"-Bearbeitung von Thomas Bernhard - das Manuskript wird, wie der "Standard" berichtete, nun zum Kauf angeboten - könne und werde die Bernhard-Stiftung "nicht zustimmen". Dies erklärte Peter Fabjan, Halbbruder des Dichters und Mitverwalter des Nachlasses, gegenüber der APA. Er bezog sich auf einen Passus in Bernhards Testament, nach dem "alles bisher Unveröffentlichte nicht veröffentlicht werden darf".

Dichtung und Wahrheit

Fabjan behauptet zudem, das Regiebuch sei aus dem Archiv des Salzburger Mozarteums entwendet worden. Das stimmt aber nicht, wie auch Werner Rainer, dem Leiter der Mozarteumsbibliothek, bestätigt: "Daran ist kein Wort wahr." Wenn Fabjan dies behaupte, dann "liegt das vielleicht in der Familie. Da wurde ja fest gedichtet", so Rainer. Er würde sich freuen, "wenn wir so etwas gehabt hätten".

Bernhard dürfte das Regiebuch seinem Lehrer Rudolf Leisner übergeben haben. Vor einigen Jahren gelangte es in den Handel, was aber damals nicht publik wurde.
(DER STANDARD, Print-Ausgabe, 13.11. 2001)

Share if you care.