Umbau des Wiener Schwarzenberg-Platzes billiger als geplant

12. November 2001, 13:38
1 Posting

Schicker: Kosten unter 200 Mill. S - Neuer Markt soll City-Fußgängerzone ergänzen

Wien - Eine der ganz großen Wiener Innenstadt-Kreuzungen bekommt ein neues Gesicht: Der Schwarzenbergplatz. Die Vorarbeiten zur Umgestaltung beginnen bereits Mitte 2002, wie Verkehrsstadtrat Rudolf Schicker (S) am Montag bei einer Pressekonferenz ankündigte. Erfreut berichtete der Ressortchef über eine Reduktion der geplanten Kosten. Statt wie zunächst berechnet mit 250 Mill. S (18,2 Mill. Euro) wird das Projekt lediglich mit "etwas unter" 200 Mill. S (14,5 Mill. Euro) zu Buche schlagen.

Fertigstellung bis 2004

Das sei möglich geworden, weil mit dem Architekten, der mit der Neugestaltung beauftragt worden sei, noch einmal verhandelt worden ist. In den 200 Mill. S ist laut Schicker "alles drinnen", von der Verlegung der Straßenbahnschienen, der Beleuchtung, den Fahrbahnbelägen bis hin zur Errichtung der Ampelanlagen. Die endgültige Fertigstellung sei für 2004 geplant. Besonders heftig - was Bautätigkeit betreffe - werde das Jahr 2003.

Parkgarage am Neuen Markt

Auch ein weiteres Projekt in der City nähert sich der Umsetzung: Die Parkgarage am Neuen Markt. Derzeit laufen laut Schicker die Vorbereitungen für die Ausschreibung. Der Ressortchef wiederholte den Vorschlag, wonach der Platz nach Fertigstellung der Garage zur Fußgängerzone werden könnte - angeschlossen an die bestehenden Fußgängerzonen-Bereiche Graben und Kärntner Straße.

Schicker verwies auf einen Bericht in der Montags-Ausgabe der Gratiszeitung "U-Express", wonach inzwischen sogar die Grünen für Tiefgaragen in der Innenstadt plädieren. Kommentar Schickers: "Dass die Grünen einen Umdenkprozess eingeleitet haben, finde ich hervorragend." (APA)

Share if you care.