Französischer Parlamentarier wegen Vergewaltigung im Gefängnis

12. November 2001, 10:50
posten

Verurteilter Dumoulin tritt Haftstrafe in Straßburg an

Straßburg - Der wegen Vergewaltigung verurteilte französische Abgeordnete Marc Dumoulin hat am Montag seine Haftstrafe angetreten. Der 51-Jährige wurde am Vormittag im Gefängnis von Straßburg inhaftiert. "Sie können sich vorstellen, dass das sehr schmerzlich ist, zumal ich wiederhole, dass ich unschuldig bin", sagte Dumoulin kurz vor seiner Inhaftierung. Der Abgeordnete war Mitte Oktober wegen Vergewaltigung seiner Nichte zu fünf Jahren Gefängnis verurteilt worden, von denen zwei auf Bewährung ausgesetzt wurden. Die Pariser Nationalversammlung hatte in der vergangenen Woche seine parlamentarische Immunität aufgehoben. Der von einem Schwurgericht Verurteilte musste der Aufforderung zum Haftantritt Folge leisten, auch wenn seine Anwälte Berufung einlegen.

Die heute 29-jährige Nichte hatte Dumoulin vor vier Jahren angezeigt, nachdem er überraschend für die neogaullistische RPR-Partei von Präsident Jacques Chirac in die Nationalversammlung gewählt worden war. Vor Gericht sagte sie aus, ihr Onkel habe sie im Alter von zwölf Jahren wiederholt vergewaltigt und sexuell missbraucht. Zur Klage habe sie sich erst nach dessen Wahl zum Volksvertreter entschlossen. Dumoulin bestritt die Vergewaltigungen, gab jedoch zu, er habe seine Nichte und auch den eigenen Sohn möglicherweise mit "zweideutigem Verhalten" schockiert. Der Politiker hatte vergeblich versucht, die Anklage abzuwenden. Nun will er eine Befreiung von der Haft beantragen. (APA)

Share if you care.