Moulinex-Arbeiter setzen ihre Firma in der Normandie in Brand

13. November 2001, 13:55
8 Postings

Proteste wegen angekündigter Schließung

Caen - Vor der Entlassung stehende Arbeiter einer Moulinex-Niederlassung in Nordfrankreich haben am Montag eine Lagerhalle auf dem Firmengelände in Cormelles-le-Royal in Brand gesetzt. Von dem Gebäude stieg nach dem Bericht eines AFP-Journalisten am Nachmittag dichter schwarzer Rauch auf. Zuvor hatten die Arbeiter mit der Sprengung der Firma gedroht. An mehreren "strategischen Stellen" der Firma seien Sprengsätze angebracht worden, sagte ein Moulinex-Arbeiter. Für die Sprengsätze seien "Schwefelsäure, Acetylen, Gas und Benzin" verwendet worden. Rund tausend Beschäftigte des Hausgeräte-Herstellers in Cormelles-le-Royal sollen im Zuge der Übernahme von Moulinex durch das Konkurrenz-Unternehmen SEB entlassen werden.

SEB hatte Ende Oktober von einem Pariser Handelsgericht den Zuschlag für die Übernahme von Moulinex erhalten. Das Traditionsunternehmen stand kurz vor dem Bankrott. SEB will nur rund 3.600 von 8.800 Moulinex-Beschäftigten übernehmen und mehrere Niederlassungen schließen. In dem neuen Unternehmen soll die Produktion von Kaffeemaschinen, Elektrokochern und elektrischen Kleingeräten weitergeführt; die Produktion von Mikrowellengeräten, Staubsaugern und Frittiergeräten hingegen soll eingestellt werden. (APA)

Share if you care.