Videokünstler Stan Douglas mit Arnold-Bode-Preis ausgezeichnet

12. November 2001, 09:25
posten

Mit 15.000 Mark dotiert

Kassel - Der kanadische Videokünstler und Filmemacher Stan Douglas hat am Sonntag den mit 15.000 Mark (7.669 Euro/105.533 S) dotierten Arnold-Bode- Preis der Stadt Kassel erhalten. Die Auszeichnung erinnert an den Begründer der Kasseler "documenta" und wird an Künstler vergeben, die während der Weltkunstschau mit besonderen Arbeiten aufgefallen sind. Douglas war 1992 mit der Video-Installation "Hors-champs" auf der neunten "documenta" und 1997 mit der Arbeit "Sandmann" auf der zehnten "documenta" vertreten.

Okwui Enwezor, künstlerischer Leiter der nächsten Kasseler Weltkunstausstellung im kommenden Jahr, lobte Douglas Arbeiten als innovativ und rigoros. Kein anderer repräsentiere wie der den Elan, mit dem auch Bode nach dem Krieg die erste "documenta"-Ausstellung organisiert habe. (APA/dpa)

Share if you care.