Glück für zwei Skitourengeher in Tirol

11. November 2001, 17:35
posten

Von Lawine verschüttet und unverletzt überlebt

Innsbruck - Zwei Skitourengeher sind Sonntagmittag auf dem Stubaier Gletscher in Tirol von einer Lawine mitgerissen und bis zum Oberkörper verschüttet worden. Wie die Gendarmerie mitteilte, konnten die beiden Wintersportler kurz danach vom Notarzthubschrauber "Christophorus 1" unverletzt geborgen und in Sicherheit gebracht werden.

Kurz nach 12.00 Uhr wurde der Lawinenabgang, der sich auf einer Höhe von 3.000 Metern im Bereich "Langer Pfaffennieder" ereignet hatte, vom Leiter der Alpinen Einsatzgruppe (AEG) des Bezirksgendarmeriekommandos Innsbruck telefonisch gemeldet. Da der Verdacht bestand, dass zwei Tourengeher von der Lawine mitgerissen worden sein könnten, wurde vom AEG-Leiter der Hubschrauber angefordert und die Bergrettung verständigt.

Die Befragung der beiden Skitourengeher war vorerst noch im Gange. Es sollte geklärt werden, ob sie die Lawine selbst ausgelöst hatten.(APA)

Share if you care.