Telecom Italia Mobile im 3. Quartal stark im Inland und schwach im Ausland

11. November 2001, 13:42
posten

Heimischer Umsatz stieg um 6 Prozent auf 6,16 Milliarden Euro

Die Telecom Italia Mobile Spa (TIM), Rom, die Mobilfunktochter der Telecom Italia (TI), hat im abgelaufenen dritten Quartal in ihrem heimischen Kerngeschäft den Umsatz um 6,2 Prozent auf 6,164 Milliarden Euro (84,82 Milliarden Schilling) gesteigert. Wie das Unternehmen, das auch 25 Prozent an der Mobilkom Austria hält, am Freitagabend mitteilte, stieg der Umsatz der Nicht-Sprach-Dienste um 60 Prozent auf 382 Millionen Euro.

Insgesamt wurden bis Ende September 25 Milliarden Verbindungsminuten registriert, was einem Zuwachs gegenüber dem Vorjahr von 14,5 Prozent entsprach. Die Finanzinvestments beliefen sich auf 2,66 Milliarden Euro, die Industrieinvestments auf 665 Mill. Euro. Verluste eingefahren haben in summa die Auslandstöchter von TIM. Maxitel in Brasilien fielen in den ersten neun Monaten 350 Millionen Real (an die 2,28 Milliarden Schilling) Nettoverlust an, und auch Digital in Venezuela und TIM Peru schrieben Verluste. Gewinne kamen dagegen laut TIM-Angaben von der brasilianischen Tele Nordeste Celular mit 34 Mill Real und von Tele Celular Sul mit 43 (7) Millionen Real. (APA)

Share if you care.