Taliban bestätigen Verlust von drei Provinzen

11. November 2001, 09:10
2 Postings

Eroberung der strategisch wichtigen Stadt Mazar-i-Sharif

Islamabad - Die Taliban haben nach der Eroberung der strategisch wichtigen Stadt Mazar-i-Sharif durch die oppositionelle Nordallianz auch den Verlust von drei weiteren afghanischen Provinzen bestätigt. Dabei handelt es sich um Samangan, Jauzjan sowie Sar-i-Pol im Norden des Landes. Die Taliban führen den Rückzug auf taktische Gründe zurück.

US-Kampfflugzeuge hatten in der Nacht auf Sonntag erneut schwere Angriffe auf Stellungen der Taliban und die Hauptstadt Kabul geflogen. Dabei seien Frontlinien in der nordöstlichen Provinz Takhar und die Luftwaffenbasis Bagram bei Kabul unter Feuer genommen worden. Die Angriffe könnten dazu dienen, einen weiteren Vormarsch der Nordallianz vorzubereiten.

Diese schließt einen Einmarsch in Kabul weiterhin nicht aus. "Aber wir würden zunächst die internationale Gemeinschaft konsultieren." US-Präsident Bush hatte am Samstag erklärt, die USA würden die Nordallianz nicht ermutigen, nach Kabul einzumarschieren.

Der moslemische Extremist Osama bin Laden hat in einem Interview mit der pakistanischen Zeitung "Ausaf" eine Kenntnis von den in den USA verschickten Briefen mit Milzbrand-Erregern bestritten.

Indes hat die britische Zeitung "Sunday Telegraph" angeblich Zugang zu einem Video bekommen, welches die Rolle Osama bin Ladens als Drahtzieher der Anschläge vom 11. September in den USA beweisen könnte. Darin habe der mutmaßliche Terrorführer das World-Trade-Centers als "legitimes Ziel" der Terroristen bezeichnet und ihre Tat als "religiös und logisch richtig" bewertet, berichtete das Blatt. (APA)

Share if you care.