Vajpayee bekräftigt Unterstützung bei US- Anti- Terror- Kampagne

9. November 2001, 21:16
posten

Verstimmung zwischen Indien und USA offenbar beigelegt

Washington - Der indische Ministerpräsident Atal Bihari Vajpayee hat den USA die Unterstützung seines Landes beim Kampf gegen den Terrorismus zugesichert. Nach einem Gespräch mit US-Präsident George W. Bush am Freitag in Washington sagte Vajpayee, die größte Demokratie der Welt werde den USA helfen, den Terrorismus zu bekämpfen, wo immer er auftrete und ganz gleich unter welchem Namen. Vor dem Treffen hatte Vajpayee noch mit Kritik an der amerikanischen Kriegsführung in Afghanistan für Unmut gesorgt.

Bush sagte nach dem Treffen, er begrüße die offene Diskussion mit Koalitionspartnern und nannte das private Gespräch mit Vajpayee einen wichtige Angelegenheit für die gemeinsamen. "Ich habe dem Ministerpräsidenten gesagt, dass wir unsere militärischen Ziele erreichen", sagte der US-Präsident. Es sei eine andere Art von Krieg, bei dem hoch entwickelte Waffen gegen Menschen auf Pferden eingesetzt würden.

Vajpayee hatte in einem Interview mit der Zeitung "Washington Post" gesagt, die militärischen Anstrengungen der USA in Afghanistan ließen nach. Die USA seien nicht vorbereitet auf die Art von Kriegsführung, wie sie in Afghanistan gefordert sei.(APA/AP)

Share if you care.