Astra-Betreiber übernimmt US-Satellitenunternehmen GE Americom

9. November 2001, 20:47
posten

Weltgrößte Gruppe entsteht und versorgt 1.000 TV- und Radioprogrammen

Der Astra-Betreiber SES in Luxemburg übernimmt für 5 Mrd. US-Dollar (5,60 Mrd. Euro/77,1 Mrd. S) den US-Satellitenbetreiber GE Americom, eine Tochter von General Electric Capital. Wie SES in Luxemburg mitteilte, sind am Freitag nach Unterzeichnung der Verträge die Tauschangebote für die Aktien vorgelegt worden. Inhaber von SES-Aktien erhielten demnach für eine Aktie jeweils zehn SES-Global-Aktien. 2,7 Mrd. US-Dollar zahlt SES in bar. Am Montag wird sich der nach eigenen Angaben weltgrößte Satellitenbetreiber mit seiner neuen Gesellschaft, die SES Global S.A. in Luxemburg, unter ihrem Chef Romain Bausch, vorstellen.

115 Millionen Neu-Abonnenten

Am 28. März hatten beide Seiten die Pläne über den Kauf der Satellitensparte des US-Mischkonzerns General Electric (GE) durch die Societe Europeenne des Satellites (SES) öffentlich gemacht. GE Americom (GE American Communications) deckt Nordamerika ab und bringt 115 Mill. Abonnenten in die neue Gesellschaft ein.

SES ist an der Frankfurter Börse mit Treuhandzertifikaten notiert. Die SES Global S.A. mit Sitz im luxemburgischen Betzdorf verfügt jetzt über eine weltumspannende Flotte von 28 eigenen Satelliten und weiteren 13 dank Beteiligungen an anderen Unternehmen. Mit diesen Satelliten werden die Regionen Europa, Nord- und Südamerika sowie Asien abgedeckt.

Die Gesellschafter

Großaktionäre der Gesellschaft sind die bisherigen Anteilseigner von SES. Neu hinzu kommt mit einer Beteiligung von 20,1 Prozent der Stimmrechte GE Capital, die Finanzgesellschaft von GE. Damit werden die Amerikaner der größte Aktionär aus der Privatwirtschaft. Bisher nahm die Deutsche Telekom mit 16,67 Prozent der Stimmrechte diese Position ein. Der Luxemburger Staat bleibt wie in der SES mit Abstand der größte Aktionär von SES Global. Mit einem Anteil von 33,33 Prozent der Stimmrechte wird so sichergestellt, dass nur mit Zustimmung der Regierung wichtige Gesellschafterentscheidungen getroffen werden können.

Wahl des Verwaltungsrates

Auf einer Hauptversammlung der Aktionäre am Donnerstag, dem 29. November, sollen die Mitglieder des Verwaltungsrats von SES Global gewählt werden. Zum Hauptgeschäftsführer war bereits Ende Juli 2001 der bisherige SES-Generaldirektor Romain Bausch berufen worden. Der frühere Generaladministrator im Finanzministerium war 1995 in die Geschäftsleitung der SES übergewechselt. Bereits ab Freitag werden an den Börsen von Luxemburg und Frankfurt die Hinterlegungszertifikate von SES S.A. durch jene von SES Global S.A. ersetzt.

Über Americom

Americom gilt mit einer über 25-jährigen Erfahrung als ein Pionier im Satellitengeschäft. Zu den Kunden gehören u.a. British Telecom, Deutsche Welle, Disney, NBC, Viacom und AOL/TimeWarner. Americom betreibt 13 Kommunikationssatelliten mit 687 Transpondern über Nordamerika. Americom hat Beteiligungen in Europa, im Raum Asien/Pazifik, in Lateinamerika sowie vier Satelliten für trans-ozeanische Dienstleistungen.

Die Astra-Gruppe betreibt ein Satelliten-Netzwerk in vier Kontinenten. Über 11 Satelliten überträgt Astra derzeit (analog oder digital) über 1.000 Fernseh- und Radioprogramme sowie Multimedia- und Internet-Dienste an über 80 Mill. Haushalte in Europa.

SES-Beteiligungen bestehen an dem europäischen Satellitenbetreiber NSAB (50 Prozent), an AsiaSat, dem führenden Satellitensystem im asiatisch-pazifischen Raum (34,1 Prozent) und an Star One (19,99 Prozent), Betreiber von Brasilsat, der größten Satellitenflotte in Lateinamerika. (Schluss) sp/co

Share if you care.