Durch die Wüste

9. November 2001, 18:26
posten

Um den Desert Cup sein Eigen zu nennen muss der Interessierte erst 170 Kilometer durch Jordaniens Wüste laufend zurücklegen - Marco Olmo tat dies am schnellsten

Wien - Marco Olmo ist nun eine Art König der Wüste. Der 53-jährige Italiener gewann am Freitag den Extremlauf um den Desert Cup in Jordanien. Dabei geht es über 170 Kilometer (davon 104 km Sandstrecke und 41 km bergiges Terrain) in drei Tagen vom Wadi Rum bis in die historische Stadt Petra. Olmo hatte im Ziel immerhin gut 20 Stunden Vorsprung auf seinen nächsten Verfolger. Hunderte AthletInnen (Mindestalter 20 Jahre) aus aller Welt und mit makellosem Gesundheitszeugnis hatten sich an der schweißtreibenden Angelegenheit beteiligt.

Alle 15 Kilometer mussten Checkpoints innerhalb einer festgelegten Mindestzeit passiert werden, die Gesamtzeit durfte 62 Stunden nicht überschreiten. Während die Versorgung mit Getränken vom Veranstalter organisiert wurde, mussten die LäuferInnen für die restliche Verpflegung selbst sorgen. Darüber hinaus sind die TeilnehmerInnen verpflichtet einen Rucksack mit essentiellen Dingen wie Schlafsack und Notfall-Ausrüstung mitzuschleppen. (red)

Share if you care.