Ohrwürmer befallen musikalische Menschen leichter

9. November 2001, 15:58
posten

Nervige Melodien entstehen bei einer Langeweile im Kopf

Weinheim - Eine anregende Lektüre oder anstrengende Gedanken sind nach Expertenansicht die besten Hausmittel gegen Ohrwürmer. Bei Langeweile oder wenn das Gehirn nicht völlig ausgelastet ist, nistet sich leichter eine nervige Melodie im Kopf ein, fand der Münchner Psychologieprofessor Thomas Stoffer in einer Studie mit 30 Probanden heraus. Über die Ergebnisse berichtet das in Weinheim erscheinende Fachmagazin "Psychologie Heute".

Musikalisache Menschen fangen sich Ohrwürmer schneller ein

Eine gute Strategie gegen die sich innerlich immer wiederholenden Töne sei auch eigenes Musizieren, rät Stoffer von der Ludwig-Maximilians-Universität. Menschen mit gutem musikalischen Gedächtnis fangen sich der Untersuchung zufolge eher einen Ohrwurm ein - darunter auch Lieder, die nicht dem eigenen Musikgeschmack entsprechen. Die meisten Texte und Melodien werden ungewollt "im Vorübergehen" aufgeschnappt. Gute Chancen auf eine Ohrwurm-Karriere haben Lieder mit einfachen Tonfolgen, vielen Symmetrien und wenig Harmoniebrüchen.

Der kanadische Neuropsychologe Robert Zatorre forscht laut "Psychologie Heute" an der Frage, wo im Gehirn die imaginäre Wiederholungstaste gedrückt wird. Er fand heraus, dass beim Wiedergeben einer Melodie aus dem Gedächtnis die gleiche Gehirnregion beansprucht wird wie beim Hören des Liedes: Der Ohrwurm wohnt demnach direkt hinter den Schläfen. (APA/dpa)

Share if you care.