Belfast: Protestanten lassen katholische Schülerinnen durch ihr Viertel

9. November 2001, 16:27
posten

Proteste wegen Schulprüfungen für einen Tag ausgesetzt

Belfast - Zum ersten Mal seit zwei Monaten haben radikale Protestanten ihre Proteste gegen katholische Mädchen auf derem Belfaster Schulweg für einen Tag eingestellt. Angesichts der bevorstehenden Prüfungen solle der Druck von den Schülerinnen der Holy-Cross-Grundschule genommen werden, sagte Protestantensprecher Stuart McCartney am Freitag. Die protestantischen Anwohner der Ardoyne Road demonstrieren seit Anfang September gegen die Katholiken. Sie fühlen sich bedroht, weil der Schulweg der Mädchen durch ihr Viertel geht.

Die Belfaster Polizei begrüßte die Aussetzung der Proteste. Die Konfliktparteien müssten sich jetzt endlich an einen Tisch setzen, forderte der stellvertretende Polizeichef Alan McQuillan. Obwohl die Proteste seit Beginn des Schuljahres nachgelassen haben, schützen immer noch Polizisten und Soldaten die katholischen Mädchen. Die Übergriffe waren auch bei Protestantenführern auf harsche Kritik gestoßen. (APA)

Share if you care.