Eine, um die es still geworden ist

10. November 2001, 14:00
posten

Mit "Torn" wurde Natalie Imbruglia über Nacht zum Star - jetzt ist die neue Platte heraußen

Wien - Ein Hit kann auch eine Bürde sein. Natalie Imbruglia muss mit ihrem neuen Album "White Lilies Island" (BMG Ariola) beweisen, dass ihr weltweiter Erfolg mit der Single "Torn" (einer Coverversion eines Sons der Band Ednaswap) kein Zufallstreffer war. Mit "Torn" wurde Natalie Imbruglia über Nacht zum Star - und danach folgte ein großes Loch, das erst jetzt übersprungen wird.

Die Songs zu "White Lilies Island" wurden in Amerika und Großbritannien geschrieben und in London aufgenommen. Als Produzenten traten Ian Stanley, Gary Clark, Phil Thornally und Pascal Gabriel in Erscheinung. "Das Wichtigste ist, dass man mit sich und seiner Arbeit zufrieden ist", betont Natalie. "Ich könnte nie so klingen wie Britney, nach draußen gehen und die Happy-Pop-Schiene fahren. Ich schreibe meine Songs immer sehr instinktiv."

Ihre Blockade hat Imbruglia überwunden, über die Vorgabe mit dem Superhit spricht sie heute offen: "Es gab Momente, in denen ich es als eine sehr große Last empfunden habe, dass ein derartiger Erfolg in erster Linie auf einem Song beruhte", sagte die Australierin. Noch dazu einem, der nicht von ihr war ... (APA/red)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.