Peres: Verhandlungs- Chance mit Palästinensern "größer als je zuvor"

9. November 2001, 14:00
7 Postings

Erklärung eines Palästinenserstaates könnte Wiederaufnahme "Schwungkraft" verleihen

Jerusalem/Stockholm - Die Verhandlungspositionen Israels und der Palästinensischen Autonomiebehörde lägen enger beieinander als es den Anschein habe, sagte am Freitag der israelische Außenminister Shimon Peres in Stockholm im schwedischen Rundfunk. Die Chancen, dass beide Seiten ihre Friedensverhandlungen nach einem über einjährigen blutigen Konflikt erneuerten, seien größer als zuvor. Während der im September vor einem Jahr begonnenen Intifada sind mehr als 900 Menschen getötet worden; die weitaus meisten Opfer waren Palästinenser.

Peres, der in Stockholm einen Kongress der schwedischen Sozialdemokraten besucht, meinte im Rundfunk, die Erklärung eines unabhängigen palästinensischen Staates im Westjordanland und Gazastreifen könnte der Wiederaufnahme von Verhandlungen Schwungkraft verleihen. In Medienberichten vom Anfang der Woche hatte es geheißen, Palästinenserpräsident Jassir Arafat wolle während seiner Rede vor der UN-Generalversammlung in New York einen palästinensischen Staat ausrufen. Arafat bestritt jedoch, dass er diese Absicht habe. (APA/dpa)

Share if you care.