Vorarlberg: Landesverwaltung wird "elektronisches Amt"

9. November 2001, 13:48
posten

E-Government-Tagung am 15. November live im Internet

Bregenz - Die Vorarlberger Landesverwaltung ist auf dem Weg zum "elektronischen Amt". Am nächsten Donnerstag (15. November) findet im Landhaus Bregenz eine ganztägige Veranstaltung zum Thema e-Government statt. Ziel der Tagung ist die Schaffung eines einheitlichen Wissensstandes beim e-Government. Weiters soll ein Austausch von Informationen und Perspektiven auf Landes-, Bundes- und Gemeindeebene ermöglicht werden. Die Tagung wird auf Anregung von Landeshauptmann Herbert Sausgruber von der Fachhochschule Vorarlberg in Mehrkameratechnik unterhttp://www.vorarlberg.at im Internet live übertragen.

Für viele Bürger werde es selbstverständlich werden, neben Bankgeschäften auch Behördenkontakte über das Internet abzuwickeln, betonte Landesamtsdirektor Werner Brandtner am Freitag in der Landeskorrespondenz: "Es geht um mehr Bürgernähe durch die Nutzung moderner Technologien". Mit "e-Government" werde es möglich sein, immer mehr Verwaltungsangelegenheiten über das Internet abzuwickeln. Diesen Herausforderungen könne sich keine Verwaltung mehr entziehen, dürfe dabei jedoch die herkömmlichen Formen der Kommunikation mit dem Bürger nicht vernachlässigen, unterstrich Brandtner.

Im Rahmen der Veranstaltung thematisieren kompetente Referenten die administrativen und sicherheitstechnischen Herausforderungen sowie Trends in der Informationstechnologie, die sich durch das e-Government ergeben. Weiters wird der aktuelle Stand in Vorarlberg präsentiert und konkrete Beispiele aus anderen Bundesländern werden vorgestellt. Die Tagung ist eine Veranstaltung des Landes Vorarlberg, gemeinsam mit dem Vorarlberger Gemeindeverband, der Vorarlberger Telekommunikationsgesellschaft (VTG) und der Gemeindeinformatik GmbH. (APA)

Share if you care.