"Niemals vergessen!" - Mahnwache und Kundgebung

9. November 2001, 16:40
posten

"In den Jahren 1939-1942 wurden vom ehemaligen Aspangbahnhof zehntausende österreichische Juden in Vernichtungslager transportiert und kehrten nicht mehr zurück"

Niemals vergessen!

Mahnwache und Kundgebung Freitag, 9. November 2001 € 18 Uhr Gedenkstein vor dem ehemaligen Aspangbahnhof (1030 Wien, Platz der Opfer der Deportation/Aspangstrasse)

"Das ist dieses Jahr, von dem man reden wird. Das ist dieses Jahr, von dem man schweigen wird." (Bertold Brecht)

In der Nacht vom 9. zum 10. November 1938 brannten in Wien 42 Synagogen und jüdische Bethäuser, zahllose jüdische Geschäfte und Wohnungen wurden geplündert, zerstört und beschlagnahmt. 6547 Juden wurden festgenommen und 3700 davon in das Konzentrationslager Dachau verschickt.

Diese Nacht vom 9. zum 10. November 1938 war kein Randphänomen der Geschichte des Dritten Reiches, sondern ein Geschehen, dem zentrale Bedeutung zukommt.

Von der Ausgrenzung zur industriellen Vernichtung

Was danach kam, ist allgemein bekannt: Auf die sukzessive Entrechtung der jüdischen Bevölkerung durch die Nürnberger Rassengesetze usw. und das Novemberpogrom folgten die Arisierungen, das Einpferchen in Ghettos, am Schluss die industrielle Vernichtung von Millionen Menschen.

Vom ehemaligen Aspangbahnhof sind die Wiener Jüdinnen und Juden in die Konzentrationslager gebracht worden.

Der vielen anderen Menschen, die durch das nationalsozialistische Regime gequält, drangsaliert, umgekommen und ermordet worden sind soll ebenso gedacht werden: Linke, Menschen die gegen den Faschismus Widerstand geleistet haben, Homosexuelle, Sinti und Roma, sogenannte "Geisteskranke" und sogenannte "Asoziale" - Kriminelle und Obdachlose.

Zu dieser Kundgebung rufen auf: NR Karl Öllinger / NR Madeleine Petrovic / LAbg Susanne Jerusalem / Alternative und Grüne GewerkschafterInnen (AUGE) / Antifaschistische Linke (AL) / ARENA / ARGE für Wehrdienstverweigerung und Gewaltfreiheit / BUND Sozialdemokratischer Juden - AVODA / Frauengruppe Abraxa / GPA-StudentInnen / Grüne Alternative Jugend (GAJ) / Grüne - Die Grüne Alternative Wien / Hashomer Hazair / Infoladen 10 / Infoladen Grauzone / Infoladen Wels / Initiative Aspangbahnhof /Israelitische Kultusgemeinde Wien / Kommunistische Jugend Oesterreich - Junge Linke (KJÖ) / Kommunistische Partei Österreichs (KPÖ) / Kommunistische Partei Wien (KPÖ-Wien) / Kommunistischer StudentInnenverband (KSV) Kulturverein Sägefisch / Linkswende / KZ-Verband / Revolutionsbräuhof / (RBH)Rosa Antifa Wien (RAW) / Redaktion "akin" / Redaktion "Augustin" € Sozialistische Linkspartei (SLP) / Sozialistische Jugend Wien (SJ-Wien) / Sozialistische Jugend Österreichs (SJÖ) / Volksstimme

Share if you care.