Höchste Zeit für Winterreifen

9. November 2001, 11:34
1 Posting

Spikesreifen aber erst am 15. November

Wien - 30 Zentimeter Neuschnee in den Bergen und Schneefall bis in höhere Tallagen - für Autofahrer ist es höchste Zeit, ihren Wagen auf "General Winter" einzustellen. Die Winterreifen gehören jetzt aufs Auto und nicht in die Garage. Pech haben nur die Liebhaber der "Genagelten": Sie müssen noch bis zum 15. November warten.

Bereits auf trockener Fahrbahn hat ein Winterreifen unter zehn Grad eine deutlich bessere Haftung als ein Sommerpneu. Auf Schneefahrbahn steigt die Traktion mit M&S-Reifen deutlich, beim Bremsen zeigt sich dann der Sicherheitsgewinn.

Reifen müssen eingefahren werden

Wer jetzt erst seinem Auto neue Winterpatschen gönnt, darf sich aber keine Wunder erwarten. Die Reifen müssen einige hundert Kilometer eingefahren werden, bis sie wirklich Grip bieten.

Um wirklich als Winterreifen zu gelten, muss das Profil übrigens eine Mindesttiefe von vier Millimetern aufweisen. Sind die Pneus älter als vier Jahre, gehören sie auf die Deponie und nicht aufs Auto. Durch die Alterung lässt die Haftung im Laufe der Jahre deutlich nach.

"Bitte warten" heißt es noch für Autofahrer, die auf Spikesreifen schwören. Für sie gilt der Stichtag 15. November. Sollten nicht wegen des Wintereinbruches einzelne Landeshauptleute die Verwendung schon vorzeitig erlauben, muss noch bis zur Monatsmitte gewartet werden. Dann dürfen die Genagelten wieder bis zum ersten Montag nach dem Ostermontag eingesetzt werden. (APA)

  • Artikelbild
    foto:conti
Share if you care.