Swisscom verschiebt UMTS-Start in der Schweiz

9. November 2001, 08:05
posten

Lieferverzug bei den Telekommunikationsausrüstern

Hamburg – Der Telefonkonzern Swisscom verschiebt nach Informationen der "Financial Times Deutschland" den Start der dritten Mobilfunkgeneration UMTS in der Schweiz auf 2003. Geplant war der Beginn nach Angaben des Vorstandschefs Jens Alder bereits im kommenden Jahr. Als Grund für die Verzögerung habe Alder einen Lieferverzug bei den Telekommunikationsausrüstern genannt, berichtet das Blatt in seiner Freitagausgabe. "Die Technik für die Netze und die neuen Mobiltelefone verzögert sich", sagte Alder.

Die deutsche Swisscom-Tochter Debitel, die keine UMTS-Lizenz besitzt, sich aber als Mobilfunkvermarkter auf den neuen Markt vorbereitet, überlege derzeit eine Beteiligung an etablierten Start-ups, die Dienste entwickeln oder betreiben. "Das kostet sehr viel Geld", sagte Alder. Auch deshalb erwartet er erst später Gewinne aus der Technologie: "Ich kann mir nicht vorstellen, dass Umsätze und Gewinne aus dem UMTS-Geschäft in 2003 ins Gewicht fallen." (APA/dpa)

Share if you care.