Japan schickt Kriegsschiffe in den Indischen Ozean

9. November 2001, 12:39
14 Postings

Erstes Mal seit Zweitem Weltkrieg, dass japanische Truppen einen Kampfeinsatz unterstützen

Sasebo/Tokio - Zwei japanische Zerstörer und ein Versorgungsschiff sind am Freitag aus dem Hafen von Sasebo in den Indischen Ozean ausgelaufen, wo sie sich an der internationalen Allianz gegen den Terrorismus beteiligen sollen. Es handelt sich um das erste Mal seit Ende des Zweiten Weltkriegs, dass japanische Truppen einen Kampfeinsatz unterstützen. An Bord der Schiffe befinden sich 700 Marinesoldaten. Das Parlament in Tokio stimmte dem Auslandseinsatz Ende Oktober zu.

Ministerpräsident Junichiro Koizumi hatte sich dafür eingesetzt und in diesem Zusammenhang kritisch zu der so genannten japanischen Scheckbuch-Diplomatie beim Golfkrieg gegen den Irak vor zehn Jahren geäußert. Japanische Soldaten dürfen aber auch nach dem neuen Gesetz nicht in Regionen entsandt werden, in denen mit Kämpfen gerechnet werden muss. Der Schritt ist allerdings umstritten, Kritiker lehnen auch diese eingeschränkten Auslandseinsätze als Verstoß gegen die pazifistische Nachkriegsverfassung ab. (APA/AP)

Share if you care.