Im Hochsicherheitstrakt am Golf

8. November 2001, 19:02
3 Postings

Mit Schutzmasken durchs Polizeispalier zur Handelskonferenz

Doha - Für die WTO-Tagung in der Hauptstadt von Katar wurden schärfste Sicherheitsvorkehrungen getroffen. 90 Prozent der 570.000 Einwohner des Golfemirats, gelegen in geographischer Nähe zum Kriegsschauplatz in Afghanistan, sind Muslime. Vor allem in der US-Delegation ist die Angst vor Terroranschlägen enorm. Die Delegationsmitglieder sind mit Schutzmasken, Medikamenten-Kits und Notfunkgeräten ausgerüstet.

In Doha sind Demonstrationen verboten. Angeblich stehen 12.000 Polizei- und Militärkräfte zum Konferenzschutz bereit. Lediglich 400 NGO-Vertreter wurden zugelassen. Im Persischen Golf kreuzen US-Kriegsschiffe. Die "Rainbow Warrior" von Greenpeace darf als einziges Fremd-Schiff in Doha anlegen. Dafür werden zwischen 5000 und 30.000 Antiglobalisierungsdemonstranten am WTO-Sitz in Genf erwartet. (DER STANDARD, Print-Ausgabe, 9.11.2001)


Share if you care.