Auschwitz-Lüge wird auch in der Slowakei strafbar

8. November 2001, 18:52
posten

Strafen bis zu drei Jahren vorgesehen

Preßburg - Das Leugnen nationalsozialistischer Verbrechen wird auch in der Slowakei strafbar. In einer am Donnerstag vom Parlament in Preßburg beschlossenen Ergänzung zum Strafgesetz wird ausdrücklich auch die Verbreitung der so genannten Auschwitz-Lüge als Straftat qualifiziert.

Wer den Massenmord von Juden in den Nazi-Konzentrationslagern leugnet, muss in Zukunft mit einer Haftstrafe zwischen sechs Monaten und drei Jahren rechnen. Die Slowakei orientiert sich mit der neuen Gesetzesbestimmung, die von einer Gruppe regierungsnaher konservativer Abgeordneter vorgeschlagen wurde, an den Bestimmungen in Deutschland und anderen Ländern der EU.

Auf dem Gebiet der heutigen Slowakei bestand während des Zweiten Weltkriegs ein von Nazi-Deutschland abhängiger Marionettenstaat. Das vom katholischen Priester Jozef Tiso geführte Regime deportierte fast 60.000 Juden in deutsche Konzentrationslager, wo sie ermordet wurden. Tiso wurde nach dem Kriegsende zum Tode verurteilt und hingerichtet. (APA/dpa)

Share if you care.