Europas Jugend wenig organisiert aber technikbegeistert

8. November 2001, 15:01
posten

Eurobarometer-Umfrage - 50 Prozent der jungen Österreicher sehen Niederlassungsfreiheit als Vorteil

Brüssel - Europas Jugendliche beteiligen sich nur schwach in gesellschaftlichen Organisationen, nutzen mehr und mehr Internet und Mobiltelefon und unterstützen die europäische Einigung. Das ergab eine Eurobarometer-Umfrage unter 10.000 Jugendlichen zwischen 15 und 24 Jahren in der EU.

Mitglieder bei Vereinen

Die Hälfte der Jugendlichen ist nicht Mitglied bei einem Verein oder Organisation, nur vier Prozent sind bei einer politischen Partei oder einer Gewerkschaft dabei, zeigt die Umfrage. Am ehesten sind die Jugendlichen bei Sportvereinen (28 Prozent). Von den Österreichern sind 16 Prozent in religiösen Organisationen dabei - doppelt so viele wie im Schnitt der EU-Staaten.

Unterschiede zwischen den Mitgliedsländern

Beim Eintritt in die Informationsgesellschaft gebe es große Unterschiede zwischen den Mitgliedsländern, so die Umfrage, aus der am Donnerstag Auszüge Veröffentlicht wurden. Während 87 Prozent der Niederländer regelmäßig einen PC nutzen, tun dies 71 Prozent der Österreicher und nur 41 Prozent der Griechen. Das Mobiltelefon hingegen wird von 72 Prozent (Großbritannien) bis 92 Prozent (Finnland) der jugendlichen laufend genutzt. Die Österreicher liegen mit 79 Prozent im Mittelfeld.

"Bequemlichkeit ohne Verantwortung"

Abgesehen davon erhob die Umfrage, warum Jugendliche immer länger bei ihren Eltern bleiben. Zwei Drittel gaben materielle Gründe dafür an, 37 Prozent nannten "Bequemlichkeit ohne Verantwortung" als Grund. Ein Drittel nutzt die Wohnung bei den Eltern, um für später zu sparen. Mehr als die Hälfte der jungen Menschen zwischen 15 und 24 nannte die Eltern als ihre wichtigste Quelle für Finanzmittel. Dieser Prozentsatz sei seit 1997 um sieben Prozentpunkte gestiegen, so die Umfrage.

Nur für 35 Prozent der Menschen dieser Altersgruppe ist eine regelmäßige Arbeit die wichtigste Einnahmenquelle. Auch 20 Prozent der Jugendlichen die schon arbeiten erhalten noch den größten Teil ihrer Einkünfte von den Eltern. Bei der Arbeitssuche legen Jugendliche zu gleichen Maßen (je 18 Prozent) auf eine sichere oder eine gut bezahlte Arbeit wert.

Europa-Begriff

Obwohl 44 Prozent der jungen Europäer in den vergangenen zwei Jahren kein anderes europäisches Land besucht haben, wird Europa doch von 39 Prozent als Möglichkeit verstanden, "dorthin zu gehen, wohin ich möchte". Diese Einschätzung teilen 50 Prozent der Österreicher aber nur 18 Prozent der Briten. 31 Prozent der Jugendlichen sehen das Ziel der europäischen Einigung in einer Europäischen Regierung. Dieses Projekt wird genauso oft genannt wie die Aussicht auf eine Verbesserung der wirtschaftlichen Situation. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.