Wolfgang Joop geniert sich für Filmtitel "Suck My Dick"

8. November 2001, 13:56
posten

In Amerika könne er ihn nicht aussprechen

Köln - Der deutsche Designer Wolfgang Joop findet den Filmtitel "Suck My Dick" zu drastisch. In Amerika könne er ihn nicht aussprechen, sagte er am Mittwochabend in der "Harald Schmidt Show". Er habe versucht, Regisseur Oskar Roehler den Titel auszureden. Roehler sei der Meinung gewesen, der Ausdruck werde in dem Sinn von "Hau ab" verwendet. "Aber das heißt: fuck off", sagte Joop. Dann demonstrierte er den Daumen im Mund auf und ab bewegend, was "Suck My Dick" mit einem anderen Körperteil wirklich heißt.

Joops Rolle

Der Modeschöpfer spielt in dem Film einen Psychiater, den ein Mann aufsucht, weil er eben diesen Körperteil verloren hat. Wolfgang Joop zeigte sich stolz auf den Klang seiner Stimme in der Rolle: "Es ist das erste Mal, dass ich Kapital aus meiner Stimme geschlagen habe." Auch die von Josef Sternberg entdeckte Marlene Dietrich wäre beim Stummfilm nichts geworden, sagte Joop und fügte hinzu: "Oskar Roehler ist mein Josef Sternberg."

Über sein Aussehen sagte Joop, der am 18. November 57 wird: "Die Fassade, die geht noch." Die Premierenfeier für den von der Kritik verrissenen Film hielt Joop bis zum Morgen um 10 Uhr durch - trotz schmerzhafter Verletzungen. Ein Shihatsu-Therapeut habe ihn "mit Ellenbogen und Fußtritten massiert", erklärte er. Dabei sei sein Schultergelenk ausgekugelt und eine Sehne gerissen. Trotzdem konnte er noch sein Hündchen "Wolfi" halten, einen Pommerschen Zwergspitz, von denen er drei besitzt. (APA/AP)

Share if you care.