Gotthardtunnel soll zu Weihnachten wieder geöffnet werden

8. November 2001, 12:41
posten

Kanton Tessin rechnet mit einem Schaden von 150 Mio. Franken

Bellinzona - Die Tessiner Regierung will alles unternehmen, um den Gotthardtunnel bis Weihnachten für den Pkw-Verkehr wieder zu öffnen. Ende des Frühjahrs 2002 soll die nach dem verheerenden Unfall vom 24. Oktober gesperrte Verbindung auch für den Schwerverkehr wieder befahrbar sein. Die Tessiner Finanzdirektorin Marina Masoni bezifferte am Donnerstag den durch die Sperre des Tunnels entstehenden Schaden für den Kanton mit rund 150 Millionen Franken (101,9 Mill. Euro/1,40 Mrd. S).

Maßnahmenpaket

Die Regierung hat ein sechs Punkte umfassendes Maßnahmenpaket präsentiert, das die Tessiner Wirtschaft bis zur kompletten Wiedereröffnung des Tunnels unterstützen soll. Die Kosten dieser Notmaßnahmen belaufen sich laut Masoni auf rund 45 bis 50 Mio. Franken (30,6 Mill. Euro/421 Mill. S bis 34,0 Mill. Euro/468 Mill. S).

Rechnung an den Bund

Am stärksten sei die Tourismus- und Transportbranche betroffen. Die Tessiner Kantonalbank stellt einen Überbrückungskredit von 30 Mio. Franken (20,4 Mill. Euro/281 Mill. S) zur Verfügung. Rund 17 Mio. Franken (11,55 Mill. Euro/159 Mill. S) bezahlt der Kanton, unter anderem für die Unterstützung des Tourismusgewerbes während der Wintersaison. Die Rechnung der durch den Unfall entstandenen Kosten wie Räumungsarbeiten im Tunnel oder Sicherheitsmaßnahmen auf der Passstrasse soll hingegen dem Bund geschickt werden. (APA/sda)

Share if you care.