Rauch verlässt HypoVereinsbank-Vorstand

8. November 2001, 10:24
posten
München - Das Vorstandsmitglied der HypoVereinsbank (HVB), Eberhard Rauch, verlässt nach Informationen zweier Magazine den Vorstand von Deutschlands zweitgrößtem Kreditinstitut. Unter Berufung auf das Bank-Management berichtet der "Focus Online" am Mittwoch, Rauch habe gekündigt und verlasse das Unternehmen zum 31. Dezember 2001. Das Magazin "Euro am Sonntag" berichtete unterdessen ohne Angabe von Quellen, das Bankhaus werde den Weggang von Rauch in Kürze bekannt geben. Von Seiten des Münchener Kreditinstituts war am Mittwochabend niemand mehr für eine Stellungnahme zu den Berichten erreichbar.

Der aus elf Mitgliedern bestehende Vorstand der HypoVereinsbank, Mutter der Bank Austria, soll von Anfang 2002 an in zwei Teile zerfallen. Die strategische Führung soll dann von einer "virtuellen Holding" geleistet werden, der sechs Vorstände angehören. Der bisherige Privatkunden-Vorstand Rauch sollte aber nicht mehr zu diesem Führungsgremium gehören.

Von Juli bis September dieses Jahres schrumpfte der Gewinn vor Steuern nach Angaben der Bank binnen Jahresfrist um fast zwei Drittel auf 94 Mill. Euro (1,293 Mrd. S). Ohne Bank Austria waren es vor einem Jahr noch 280 Mill. Euro gewesen. Das Ergebnis nach Steuern fiel im dritten Quartal auf 62 (159) Mill. Euro. Insgesamt lag der Gewinn vor Steuern in den ersten neun Monaten mit 1,09 (2000 mit Bank Austria: 1,86) Mrd. Euro um 41 Prozent unter Vorjahr. (APA/Reuters)

Share if you care.