Erste ".biz"-Adressen gehen online

8. November 2001, 19:12
posten

Vor allem Firmenkunden interessiert

Washington - Die Internetwelt hat seit Mittwoch Hunderttausende neuer Adressen: Wie die zuständige US-australische Firma NeuLevel bekannt gab, schaltete sie mehr als 160.000 Websitenamen mit der neuen Endung ".biz" frei.

Für die so genannten Top-Level-Domains hatten sich Firmen aus mehr als 150 Ländern vormerken lassen. "In den kommenden Monaten werden sich Millionen von Firmen rund um den Globus den Internetnamen .biz registrieren lassen und ihn nutzen", erklärte das Unternehmen.

Die Organisation Internet Corporation for Assigned Names and Numbers (ICANN), die für die Verwaltung der Onlineadressen zuständig ist, hatte im Mai entschieden, die Endungen .biz und .info frei zu geben.

Streitigkeiten

Mit den ersten neuen Internetadressen seit Mitte der 80er-Jahre soll der Knappheit von einprägsamen Namen im Datennetz entgegengetreten werden. Viele Firmen hatten sich von Dritten ihre "eigenen" Sitenamen mit Endungen wie .com wegschnappen lassen. In der Folge zahlte manches Unternehmen hohe Summen für die Adressen, auch wurden Streitigkeiten vor Gericht ausgetragen.

Die neuen Kürzel gesellen sich zu den bekannten Endungen wie .com, .org und .net. Insgesamt gibt es nun 14 neue Adresssendungen. .biz ist für Firmen gedacht, neu gibt es auch .coop für Genossenschaften sowie .aero für Fluggesellschaften und die Reisebranche. Unter .info können allgemeine Informationsangebote abgerufen werden, Museen sind unter .museum erreichbar. (APA, AFP, DER STANDARD, Printausgabe 9.11.2001)

Share if you care.