USA drängen Israel zur Vervollständigung des Truppenabzugs

8. November 2001, 09:31
posten

Appell an Arafat zu Beendigung der "zweiten Intifada"

Jerusalem - Die USA haben den Abzug Israels aus der unter palästinensischer Verwaltung stehenden Stadt Ramallah im Westjordanland begrüßt, zugleich aber weitere Schritte zur Vervollständigung des Truppenabzugs aus den palästinensischen Ortschaften gefordert. US-Außenminister Colin Powell sagte am Mittwoch (Ortszeit) in Washington, er hoffe nun auch auf einen Abzug der Soldaten aus Dshenin und Tulkarm im Westjordanland binnen der nächsten Tage. Zugleich richtete er an Palästinenser-Präsident Yasser Arafat den Appell, alles zu tun, um die seit 13 Monaten anhaltende Gewalt - die als "zweite Intifada" bekannt ist - zu beenden.

Israel hatte mehrere palästinensische Ortschaften besetzt

Die israelischen Panzer und Mannschaftswagen waren in der Nacht zum Mittwoch aus Ramallah verschwunden. Die Panzer wurden jedoch in der Nähe der Ortschaft postiert. Arafat beklagte dies. "Sie haben gesagt, sie ziehen sich zurück. Aber sie haben es nicht getan. Sie haben die Panzer von einer Stelle zur anderen bewegt und leider die Belagerung damit verschärft." Israel hatte mehrere palästinensische Ortschaften besetzt, nachdem radikale Palästinenser erstmals einen israelischen Minister bei einem Attentat getötet hatten. (APA/Reuters)

Share if you care.